In diesem Ausschnitt aus einem Video wird ein Motor gezeigt der ein mal angestoßen wird und dann permanent läuft. Er entwickelt soviel Energie, dass es reicht ein leichtes Auto damit anzutreiben. Die Magnete und eine ausgefeilte Technik erlauben es einen Motor zu bauen der genug Energie erzeugt die reicht um sich selber zu bewegen und noch ein Elektrogerät mit Strom zu versorgen. Wen diese Technologie richtig aufgeht, dann kann man Benzin und Erdgas vergessen und man fährt noch Sauberer als jetzt mit den Autos auf Batterie oder Hybrid, denn die mit Batterie müssen aus der Steckdose aufgetankt werden, die wiederum irgend wo her gewonnen werden muss.
Irgendwie hab ich so ein Gefühl, dass die großen Autobauer irgendwie auf falsche Technologien aufbauen und sie Verbessern, wie z.B den Benzin verbrauch zu minimieren. Kann sein das sie auch an sehr geheimen Experimenten schon solche Prototypen haben oder sie weigern sich in diese Richtung zu Denken um den größten Industriellen Wandel zu bremsen. Mann muss nicht alles Komplizierter machen sondern schauen wie es zu vereinfachen geht. Da müssen ein paar Leute einfach umdenken wie sie in Zukunft ihr Geld machen können und das ist die Zukunft.

Bewertung

1 Stern vergeben2 Sternchen vergeben3 Sternchen vergeben4 Sternchen vergeben5 Sternchen vergeben (96 Bewertungen, Durchschnitt: 4.04 von 5)
Loading ... Loading ...

Schlagworte

,

72 Kommentare zu “Magnet Motor für Auto”

  1. denkmeister sagt:

    die oben beschriebene technologie ist physikalisch unmöglich!!! vom perpetuum mobile träumen viele, aber das gibt es halt nicht… mehr dazu unter http://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltung
    um homer simpson zu zitiere: “in diesem haus gehorchen wir den gesetzen der thermodynamik…”

  2. Skeptiker sagt:

    Na ja könnten auch noch irgendwelche Fehler in Formel oder in der Auslegung bestehen. Denn Magnetismus ist ja auch eine Art Dauer-Energie und die kann so ich die Formel richtig verstehe auch nach den bestehenden Gesetzen in Bewegungsenergie umgewandelt werden.
    Interessant find ich das die Koreaner auch an so einem Fahrzeugmotor jetzt herum experimentieren.
    http://www.youtube.com/watch?v=wO5ASxjwi14
    und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das alles nur eine gekonnte Showeinlage ist!

  3. hmmm? sagt:

    Ich hab zwar nicht viel Ahnung, aber sucht mal nach ” A practical guide for free energie” von Patrick Kelly.

    Das Dokument hat in voler Grösse über 2000 Seiten.
    Da sind unter vielen anderen Dingen auch sogenannte ” self sustaining mortors” drin. Die mehr Energie produzieren, als sie zum Eigenantrieb verbrauchen. Samt praktischer Bauanleitung , oder zumindest extrem detailierter Erklärung des Aufbaus.^^

    LG…

  4. vornamen sagt:

    rein physikalisch könnte die hummel auch nicht fliegen, sie tut es aber doch !

  5. Vadim sagt:

    Also ich habe einen Bekannten, dieser hat einen Magnetmotor gebaut und mir gezeigt. Das ist echt unglaublich, denn der läuft tatsächlich! Nun versucht er mit einer jetzt gegründeten GmbH einen solchen Motor Sofern das Frauenhoffer Institut seinen Bau Zertifiziert, auf den Markt zu Bringen.
    Wieso sofern? Ganz Einfach! Der Staat möchte doch garnicht sowas auf den Markt bringen! Wenn man diese Technologie erforscht, dann stehen uns in Zukunft soo viele Möglichkeiten offen! Aber was meint ihr wie viel Steuereinnahmen werden plötzlich fehlen wenn von einem Liter Benzin für 1,20€ , alleine 72,5 Cent nur an Steuern an den Vater Staat gehen.
    Die Autoindustrie ist in Deutschland der Zweig der die meisten Arbeitsplätze schafft und der auch die meisten Steuergelder in die Kassen spüllt.
    Wenn die Autobauer keine Autos mit normalem Verbrennungsmotor verkaufen und mehr bauen können, was glaubt ihr denn wie unser Steuersystem dann zurecht kommt?
    Es wird ein Chaos geben!
    Aber eins noch zum eigentlichen Thema, der Motor funktioniert und ich werde mir solchen Motor besorgen und ich werde ALLEN es raten das gleiche zu tun.

  6. Ernst Trachsler sagt:

    Hallo

    wenn das stimmt — ich bin sehr interessieert einen solchen
    Motor zu kaufen.

    Wo bekomme ich den ?

    Danke

  7. Trauti sagt:

    Also Ich bin ja auch dafür das Wir alle in Unseren modernen Welt eine Energieform nutzen sollten die auch so gesehen ewig hällt, find es echt Kriminel wie der Staat alles daran setzt diese Technologie abzuschaffen obwohl sie noch nicht einmal drausen ist. es wird ja schon regelrecht Staatenübergreifend von Konzernen alles aufgekauft oder ausgemerzt was nur nach Magnetmotor aussieht oder eben genauso funktioniert… Erst musste in Japan eine Katastrophe passieren… um vielleicht ein umdenken zu veranlassen,aber da kann die Merkel auch so viele AKWs abschaffen wie sie will, hätt sie ja auch fruher tuen können. aber sie ist ja auch nicht besser und nur auf Steuergelder aus . Wie ich vor kurzen gelesen habe hat schon 2009 ein gewisser Mann aus dem “Fürstentum Sealand”,mehrere Biefe zur Energiewirtschaft neuer Technologienen zu Freien Energie formen wie z.B. Vril-Motoren, Magnetmotoren usw.. der Kanzlerin per Post übersandt………es kam nie eine Antwort…

    “Simpsons Der Film”
    President Wolfcastle `Ih bin ned Geburn um zu Dänken zondern om zu Lenken´

  8. ?????? sagt:

    Der Erde ist eine Scheibe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! oder nicht??????????? Wir sollten uns nicht auf unser bestehendes Wissen verlassen. Unser Wissen besteht zu einem Großteil aus Modellvorstellungen, welche nicht zwingend die gesamte Realität beschreiben und uns lediglich helfen Phänomene zu beschreiben oder zu nutzen. Man muss sich doch mal klar machen was ein Dauermagnet ist – ein Stück Material was scheinbar ohne in ihm Energie zu speichern, einen anderen Körper(Magnet oder Eisen) mit einer wesentlich höheren Kraft als die “normale” Anziehungskraft zweier Körper anzieht. Also ein Perpetuum Mobile??????? Natürlich nicht – was aber dann? Es ist doch naheliegend das überall um uns ein Energiefeld besteht (welcher Natur auch immer) welches in den Magneten den uns allen bekannten Anziehungseffekt hervorruft. Wenn man also Dauermagnete in einer Mechanik “geschickt” anordnet, lässt sich die uns umgebenden Energie in kinetische oder elektrische Energie umwandeln. ————————– Wenn die Annahme stimmt dass das Universum sich ausdehnt, muss der Ursprung in einem Punkt liegen im „Nichts“, ist „Nichts“ nichts oder unendlich viel? Wenn man aus nichts etwas machen will muss man Gegensätze bilden + und -, zwischen diesen Gegensätzen ist ein Medium entstanden, welches die Bewegung zwischen + und – zulässt, und somit ist die Möglichkeit eines Universums geschaffen. Das heißt also „Nichts“ ist unendlich viel „Energie“ also ein Perpetuum Mobile. Ein Perpetuum Mobile gibt es aber nicht!!!!! Warum nicht? Weil wir nicht über den Tellerrand hinausschauen? Oder weil wir auf der Erde keine Möglichkeit haben (oder finden) durch einen Versuch dies nachzuweisen? Heißt also wir können die Frage nicht beantworten – heißt aber auch, dass wir nicht sagen können das es unmöglich ist.
    Fazit: Aus einer Betrachtung heraus sieht etwas unmöglich aus, ändert man die Betrachtung stehen Tür und Tor offen.
    Abgesehen von dem vielen Gelaber: Forschung kostet sehr viel Geld, geforscht wird nur was der Geldgeber sagt, also nur das was die „Mächtigen“ für richtig halten. Erwartet also nicht mit ein bisschen „Metall“ die Welt zu verändern, denn diese gehört denen. ———————-Wir, die die einiger maßen klar im Kopf sind, und uns nicht über andere stellen, müssen eine Lösung finden – das ist der „Krieg“ denn Wohlstandsgesellschaften führen – das ist der Zahn unserer Zeit und ganz normal. Niemals aufgeben – sonst lohnt das Leben nicht!

  9. Merlin_57 sagt:

    @ Vadim : Auch ich habe interesse an so einem Magnetmotor.
    Bitte um kurze Nachricht.
    Am besten über das Forum, meine Mail ist ja hinterlegt.

    vy 73 Gruss Merlin_57 Rudi

  10. quad sagt:

    Möchte auch so einen Motor, interessiere mich schon länger dafür!!!

  11. GinGimlet sagt:

    Vadim, es klingt einfach unglaublich. Funktioniert es tatsächlich?
    Und mit dem Eingriff von Vater Staat gebe ich dir auch Recht. Aber wir haben ja noch die Medien…

    Ich arbeite für einen TV-Sender, und könnte mir vorstellen, dass das Thema gut ankommen würde.

    Würdest du dich mal bei mir Melden?

    LG
    GinGimlet

  12. allround sagt:

    Also,ich bastle auch schon an einem Magnetmotor.Habe sehr viele Videos in Youtube angeschaut.In Ergebnis dessen,ist
    der oben genannte und eingebaute Generator die beste,schnellste,einfachste Möglichkeit,an “freie” Energie ranzukommen.Ich bin leider kein Elektriker,der das auch bewerkstelligen könnte.Anleitungen gibt es im englischen genug.Es gibt auch welche,die da verschiedene Patente angemeldet haben, aber damit ist vielleicht ihm aber der Masse nicht geholfen.Und wenn einer so einen Motor in Serie
    bauen will, ist er seines Lebens nicht mehr sicher.
    Hier hilft blos eins,mit Mundpropaganda und Baupläne(ohne Namen und Herkunft)in sein Umfeld und dann erweitern hinauszugehen.Im übrigen würde ich den “Generator” zuallererst zu Hause für die Heizung und Warmwasser nutzen.
    Im Auto installiert und rumgezeigt,würde ich nicht lange überleben.Gutbezahlte Energieloppiisten würden nicht lange fackeln.Ich frage mich sowieso, ob der obige Erfinder noch lebt.Wenn ich ein Elektriker finden würde, der mit mir auf dem gleichen Lever steht,wäre ich der erste,der den Kampf gegen die Energieriesen im stillen(!)aufnehmen würde.

  13. c1n sagt:

    Tschultigung…. aber das mit die Bienen muss ich Recht geben… Abgesehen von die Wichte mit deren perpetuum mobile.

    In der Resonanz ab einer bestimmten hohen frequenzen gewinnt man sogar das viel fache der Energie. Nullpunkt Energie eben oder Sprich Vakumenergie das ja nichts anderes ist wie so ähnlich ein kontinion ries…. Man stelle sich in der Radio (Frequenz) eine höhere Schwingung vor indem ein Schwingung Feld habe indem es ja zu Energie verlussten führen mag! DAS STIMMT aber nicht!!! Was bitte Energie erhalt indem ich gerade jeden Wicht zur frage stelle. Die ist genau von einem Schwingungs Feld. Energie ergebnise sind andere je nach umsätzungs Techniken… genau das ergeniss was ich möchte eine Erhöhung von Energie oder Wünsche…. die Technik kann man nur an Kleine Temperatur unterschiede nutzen oder sei es durch Kraft Felder… Zieh und Flieh Kraft…. die man gegenseitig Auspenteln kann über die Reibungskräfte… indem ich bis zu das 4 Fache an Energien Ergreifen kann….

    Jetzt Zu Magnet Motor das ja genauso Abfall Technik ist… Wenn die Magnete durch wärme ausbrennen… kann man troztem wie 1 mal im Jahr die Dauer Magneten umtauschen ist billiger als sonst etwas…. man braucht nicht große Magneten ganz viele Kleine sind genaus ausreichent…. Batterie -> Start die Magnet Bremsen lösen sich und durch Schwingungen und Felder wie Brems Umsätzer zu Energie Antrieb… dreht sich der Magnet motor der zu Antrieben und Gänge sich auch mehr mals geschalten werden… wie der zusätzliche Antrieb von Generator und Motor Unterstützungen…. Amen ;)

    Wie auch immer ich stell alles in frage und weis das selbst Magie möglich ist ;) Ach ja bis sich der Mensch in frage stellt bitte erkennts noch die Menschrechte an. Danke

  14. c1n sagt:

    ach ja PS:

    Die leute die nicht den unterschied zwischen Freie Energie und Perpetuum Mobile kennen…..

    perpetuum mobile: ist auf eine Therorie model aufgebaut der pyhsikalischen mathematik in dem es auf beschrungen passirt in einer Schul bildung… Sowie die indem 60 Jahre wir Politisch ausrichtungen gebildet werden und nicht wissenhafte forschungen.

    Freie energie: ist kein wasserstoff oder magnet… weil die alle troztem auf Explusions Techniken oder in der Herstellung mit dauer Verbrennung zu tun haben…

    indem bei Magnet eine ausnahme machen kann aber nimmals bei Wasser.

    ja Pyhsikalisch betrachtet ist das perpetuum mobile…. und wo ist der unterschied von Pyhsik und Quenten? damals in der Geschichte der perpetuum mobile forschung gab es die Quantenpyhsik und das alles der gleichen noch nicht! Die Komission sagt nur unter diesse bediegungen daher will ich das endlich mal für immer aus der Welt schaffen!

    perpetuum mobile würde nie Funktionieren!!!!! Aber dafür Freie Energie!!! -> Vakuumenergie, Nullpunkt energie, Sprich einfach nur durch Schaltungen durch die möglichkeiten der Resonanz überliesten oder diese es Aus zu nutzen…. und genau das ist das Thema!!!

    Es gibt genug Stoffe die eigesetzt werden und viele geheimnise verbergen wie Silizium… hat schon jemand daran gedacht Theroretisch ein Monitor und Kamera zu Gleich sein könnten?

  15. allround sagt:

    Ein klares Wort an obigen “denkmeister”:
    Eine Erfindung richtet sich nicht nach physikalischen Gesetzen, sondern umgedreht.

  16. allround sagt:

    Ein klares Wort an obigen “denkmeister”;
    Erfindungen richten sich nicht nach physikalischen Gesetzen sondern umgedreht.

  17. allround sagt:

    Warum findet sich hier kein Autoelektriker, der seine Meinung äußert oder wenigstens so einen Umbau einer Lichtmaschine erreicht?

  18. Arnim sagt:

    Vadim: Ich habe mir mehr Gedanken um eine mögliche Veröffendlichung gemacht, als um das Gerät selber.
    Wenn Dein Bekannter so ein Gerät hat und es wirklich läuft, melde Dich bitte bei mir, vielleicht können wir etwas zusammen erreichen.
    B arnim

  19. allrounder sagt:

    Es ist erstaunlich ruhig um dieses Thema geworden. Doch alles nur ein fake?!Hätte man von solch einer Entwicklung weltweit in allen Medien berichtet? Insbesondere nach dem Film (s.o.). Die Automobilkonzerne (u.a. die) müssten dem jungen Mann doch die Bude einrennen. Stattdessen: Nichts, still ruht der See. Ich persönlich wäre sehr froh, wenn auf diesem Weg den “Grossen” einmal gezeigt würde, was möglich ist. Falls jemand neue Infos zu diesem Thema hat: Gerne, bin immer interessiert und kann ggfs. behilflich sein.

  20. Splicer sagt:

    Bin auch auf der Suche nach einem ewig drehenden Magnetgenerator. Man findet im Netz ja einige Videos, blos anfangen kann man damit nichts, es ist auch viel Schwindel dabei. Zahlreiche Seiten sind auch nicht mehr zu erreichen, sie wurden sicherlich “platt gemacht” Mein Traum wäre ein eigener Hausgenerator, der um die 3 KW bringt. Denkbar wäre ein Benzingenerator aus dem Baumarkt, bei dem der Verbrennungsmotor durch einen Magnetantrieb ersetzt wird. Starke Magnete gibt es im Netz in allen Formen zu kaufen. Kennt jemand vielleicht einen brauchbaren Bauplan oder eine Informationsquelle ? Sicherlich kann man selbst mit Magneten experimentieren aber ich denke, man braucht spezielle Magneten in der richtigen Anordnung.
    Infos bitte an: keirol@web.de

  21. langley sagt:

    Ich finde es immer wieder erschreckend wie viele Menschen hier so naiv schreiben.
    Welcher Elektriker soll zum Beispiel “mal eben” eine Lichtmaschine zum Magnetmotor umbauen ?
    Das ist schon aufgrund der Bauart nicht möglich.
    Und unser Steuersystem wird durch die Erfindung des Magnetmotors auch nicht zusammenbrechen, denn die Bewohner unseres Landes könnten ihr Geld nicht sofort in diese neue Technik stecken. Zuerst müssten viele dieser Motoren gebaut werden, das geht nicht von heute auf morgen.
    Wie hoch der maximale Wirkungsgrad des Motors sein wird ist auch noch nicht getestet, daher ist es momentan auch noch fraglich ob ein Auto allein durch diese Technik bewegt wird.
    Es wird wahrscheinlich weiterhin eine Lösung mit Speichermedien benötigt wenn höhere Geschwindigkeiten erreicht werden sollen.
    Und um diese neue Technik endlich funktionsfähig zu machen bleibt nur ein kleines Problem zu lösen:
    Der Magnetmotor arbeitet nach dem Prinzip das sich Dauermagneten anziehen, wie erreiche ich es das sie sich auch wieder loslassen nachdem die erste Bewegungsenergie erzeugt wurde ? Denn sobald die Magneten auf gleicher Höhe sind kehrt sich der Effekt um und es wird gebremst.
    Wer die Lösung findet ist in kürze der reichste Mensch des Planeten Erde.
    In der Theorie bin ich der Lösung schon auf den Fersen, aber bis der Prototyp endlich fertiggestellt ist werden noch ein paar Monate vergehen. Alles muss schliesslich finanziert werden, wer will schon Sponsoren die am Ende den längeren Hebel in der Hand haben.
    Zumindest bin ich mir schon sehr sicher die Lösung gefunden zu haben, und das bereitet mir momentan Darmprobleme vor lauter Nervosität. Aber wenn sich meine Theorie bestätigt, wird im Dezember der Testlauf im Beisein eines Beamten des Patentamtes sein. Bis dahin werde ich mich jedoch hier nicht mehr zum Thema äußern, ich bitte um Verständniss.

    Mit freundlichen Grüßen

  22. Dipl.-Ing. sagt:

    Wenn man sich die Maxwellgleichungen hernimmt und alle Glieder mit Zeitableitungen gleich null setzt erhält man die Gleichungen der Magnetostatik und Elektrostatik. Dabei fällt einem auf:
    - Das elektrische Feld ist ein rotationsfreies Quellfeld.
    - Das magnetische Feld ist ein quellfreies Wirbelfeld.
    Damit ist das Magnetfeld KEIN Potentialfeld, also auch KEIN KONSERVATIVES Kraftfeld (da rot(B)0). Rein formal könnte man also mit der Magnetostatik die Energieerhaltung verletzen. Daraus sind zwei Schlüsse möglich:
    - Die mathematische Beschreibung des Magnetfeldes ist noch nicht perfekt.
    - Eine entsprechender magnetistatischer Fall bedingt implizit ein anderes physikalisches Phänomen (bekannt oder nicht) bei dem die Energiebilanz wieder ausgeglichen wird.

    Ein grundlegender Einwand mag auch sein, dass die Energieerhaltung ein empirischer Satz ist. Es ist also nicht bewiesen, dass die Natur immer die Energie erhält, es scheint nur bisher so da noch kein gegenteiliges Phänomen beschrieben wurde.

    Wer eine solche Erfindung macht sollte meiner Meinung nach aus ethischen Gründen vorsichtig handeln. In den 40er Jahren hat die Physik gelernt große Energien freizusetzen mit Hilfe der Kerntechnik. Das hat die Welt nicht unbedingt besser gemacht. Und es hat auch nicht dazu geführt, dass keine fossilen Brennstoffe mehr verbrannt werden. Im Gegenteil.

    Jede Energiequelle hat ihren Preis. Und vielleicht zieht ein “Empfänger für freie Energie” diese aus irgendwelchen Bereichen des Universums ab wo dann großer Schaden entsteht. Falls es wirklich funktioniert, BITTE denkt sorgfältig darüber nach. Die Charakteschwächen des Menschen sind wahrscheinlich zu gravierend um verantwortungsvoll mit derartigen Energiewandlern umzugehen.

  23. langley sagt:

    Die sogenannte “freie Energie” gibt es doch garnicht.
    Energie (Elektrizität) wird im Generator erzeugt und nicht dem Raum entnommen. Wenn die benötigte Bewegung durch einen Magnetmotor erzeugt wird, dann wird die Welt wie wir sie kennen auch weiterhin existieren. Nur wird der Stellenwert des Erdöls in Zukunft nicht mehr so hoch angesetzt werden.
    Und welches Land würde noch “Energiebeschaffungskriege” führen wenn die Energie kostengünstig durch die Leitungen fliesst ?
    Die Verantwortung liegt doch darin das alle Menschen Zugang zu dieser Technik bekommen. Und das ist für mich das Ziel.
    Aber warten wir doch erstmal ab, vielleicht sind meine Erwartungen an den Motor auch zu hoch. Vielleicht funktioniert er auch nicht, es haben sich schon viele daran versucht und ihn nicht zum laufen gebracht.
    Sollte er funktionieren, dann ist es gut.
    Funktioniert er nicht, dann ist es auch gut. Mein Leben geht auch ohne Magnetmotor weiter, vorher ging es doch auch.

  24. Magnet-Jens sagt:

    Ein Magnet (wenn ich da jetzt nicht falsch liege) besteht doch aus zwei Seiten. Die eine die Anzieht und die andere die Abstößt. Jetzt kommeich auf den einen Eintrag von weiter oben zu sprechen natürlich wird der magnet auf der einen Seite angezogen und auf der anderen Seite wieder abgestoßen das führt früher oder später zum stillstand des ganzen Konstrukt, aber wie verhält es sich den mit der Abschirmung (zb. MU-Metall) um die Kraft eines Magneten zielgenau einzusetzen. In meinen Planungen eines Magnetmotors möchte ich die Magnetkraft zielgerecht einsetzen um eine Konstante Drehbewegung zu erzeugen und mit hilfe eines Dynamos (Siehe Licht fürs Fahrrad) Strom zu erzeugen. Was meine Gedanken bestärkt sind die ganzen Video´s auf Youtube in denem die Motoren wirklich unglaubliche Drehzahlen aufweisen und da muss doch einfach ein riesen Potenzial dahinter stehen. Aber das ist alles noch in der Konstruktions Phase in der Planung. Aber sollte sich da was gutes entwickeln dann wäre das ein Fortschritt Energiewerke wären unnütz weil jedes Haus sein eigenes Kraftwerk im Keller hätte oder im Motor von Autos. Und über die Anschaffungskosten lässt sich bestimmt auch was machen, zb. Förderung vom Staat und das Geld für die Anschaffungskosten wäre auch schon sehr schnell wieder drin weil man sich die Rohstoff kosten spart. Aber gleich noch gesagt Wartungsarbeiten werden nicht ausbleiben zb. Die Dauermagneten verlieren nach gewisser zeit auch ihre kraft und müssen durch neue ersetzt werden. Ich glaube für die “stärksten” Dauermagnet der Welt ist eine Lebensdauer von 20 Jahren Datiert. So erstmal alles was ich sagen wollte, werde auf jeden fall dran bleiben und schauen was die Zukunft bringt. Würde mich freuen wenn mal jemand mit mehr ahnung als ich sich meinen Vorschlag annimmt und seinen Kommentar dazu gibt. Also bis dann Gruß der Jens

  25. kas kra sagt:

    die magneten sind nur attrappen- da sitzen zwei unsichtbare engel die eine kurbel drehen!!! hihihi
    BLÖDSINN !!!

  26. Nikolaus sagt:

    Hallo Vadim.
    Butter bei die Fische, hast Du eine solche Maschine, dann zeige Sie uns – ich würde mich gern mit Kapital beteidigen.

  27. Thomas sagt:

    Grundsätzlich ist es möglich einen solchen Magnetmotor zu bauen. Ich persönlich bräuchte, um ein lauffähiges Modell zu ertsellen, ein paar simple Bauteile und ca. 1 Monat für die Umsetzung.

    Es geht nicht mehr um die Frage ob es geht oder nicht. Es geht nur noch darum, jemanden zu finden der das finanzieren möchte. Alledings verschleudere ich mein Wissen nicht an jeden. Profitgier ist bei mir vollkommen fehl am Platz. Geld verdienen ja, aber in Maßen. Letzt endlich kommt ein sochlches Gerät allen zu Gute. ;-) )

    Kontakt über h2o-antrieb.de

  28. rüdi sagt:

    ich bin auf den geschmack gekommen. habe mir reichlich gedanken gemacht. bin sanitär und feinmechanikermeister und der meinung es geht, denn wenn sateliten um die erde fliegen und nur egergie brauchen um in die umlaufbahn zu kommen (anschub mit hand)muß das möglich sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  29. rüdi sagt:

    es geht!

  30. Peter sagt:

    Ich bin auch überzeugt das es Geht. Aber warum sind Magnete so Teuer? Ich schätze das liegt am Materialmangel. Leider würde das wieder zu Beschafungskriege führen und dadurch wäre auch dieser vorteil weg. Bin aber auch dabei verschieden test nachzubauen.
    Die einzige Schanze Patentrechte zu umgehen ist ja ein Eigenbau. Aber Anleitungen zum Eigenbau sind soweit ich weiß erlaubt

  31. eiger4 sagt:

    Generation DoooooF tauscht sich aus. Ich komm aus dem grinsen nicht mehr raus. Wenn ihr denn schon alle im Physikunterricht gepennt habt, dann solltet ihr euch wenigstes fragen, warum die pfiffigen und rohstoffarmen Japaner sich selbst vernichten, wenn ein solches Maschinchen machbar währe.

  32. Jo sagt:

    Ok! also Generation DoooooF an die grisenden Bewohner einer Erde die noch eine Scheibe ist! Fahrt Ihr mal weiter mit eurem dreieckigen Rad Ihr kommt sicher sehr weit damit, wenigstens bis zum Altar des Energieerhaltungsgesetzes.Muss jetzt Generation DoooooF befürchten auch noch auf dem Scheiterhaufen verbrannt zu werden??!! Amüsant ist allerdings,dass dass dir doofe Diskussionen gefallen ,für dich höchst Intetressant sein müssen und Sie vieleicht auch noch ernst nimmst!?!?
    Was zur Hölle hättest du Gottheit der Weisheiten sonst in diesem Forum zu suchen Häää…(Kraz Kraz..)

  33. Jo sagt:

    ….to be continued
    Leider sind “Seltene Erden”nur begrenzt verfügbar und werden auch lange nicht reichen die milliarden von Autos oder Haushaltezu bestücken.Wind und Sonne liefern keine duchgehend gleichmässige Energieausbeute daher haben manche auf ein “altes”Wissen zur Speicherung zurückgegriffen- zum Wasserstoff !! Wasser ist schier unbegrenzt erhältlich, vobei das Endprodukt wieder zu Wasser wird, ohne irgendwelche Schadstoffe,und DAS nenne ich eine regenerative ENERGIE.
    So wird auch die Zukunft aussehen – Wasserstoff !!
    Da steckt weit mehr Energie drin, als in Atomkraft
    So und jetzt wieder mal ein Schock an die Herrn des Allerheiligsten Energieerhaltungsgesetzes:Man steckt weniger Energie hinein,als rauskommt.
    §§ Und jetzt alle Energieerhaltungsgesetz-leute mit Herzschrittmacher: Sofort ab in die Klinik§§

  34. Stixt sagt:

    Hiho

    Ich arbeite nun schon etwa 2 Jahre an meinen Magnetmotor in meiner Freizeit und ja er läuft auch mit einer Drehzahl von etwa 5500 u/min und etwa 40 ps. Dieses Jahr werde ich ihn etwa größer bauen und ihn in ein auto einbauen. Wenn alles so läuft wie ich es mir vorstelle dann werd ich ende des jahres nicht mehr an die Tankstelle müssen. Wenn es soweit ist, suche ich Sponsoren, um den Motor auf den Markt zu bringen. Sei es als Motor für Fahrzeuge oder, in kombination mit einen Elektromotor, als stromerzeuger. Ich finde schon lange das wir auf eine Engerieart umstellen sollten die der Umwelt nicht schadet. Ich hoffe ich kann dazu irgendwann beitragen.

  35. spes1982 sagt:

    Hallo Stixt!!

    Wäre nett alle Welt teilhaben zu lassen, denn dein Patent würde nur von den Ölmultis aufgekauft und in eine Schublade gesteckt werden.

  36. thomas sagt:

    hallo Stixt !!
    Bin überrascht und möcht gern mehr von dir und den Motor erfahren.Ist das möglich?
    Grüße Tommi

  37. hiemen sagt:

    Hallo bin auch so überrascht und möcht gern mehr von deinen Motor erfahren.Ist das möglich???? würde mir auch gerne sowas bauen in verbindung mit einem Windrad und einen Generator müste sich das ganze ja immer drehen und natürlich mit untersstützung des windes noch besser

  38. Hajek sagt:

    Hallo Stixt,
    ich arbeite auch seit geraumer Zeit an der Lösung,
    einen funktionsfähigen Permanentmagnetmotor zu bauen.
    Im Kopf habe ich dabei, die anziehenden Kräfte mechanisch
    umzukehren und sie wenigstens teilweise zu kompensieren.
    Dadurch könnte ich die stärkeren Abstoßungskräfte in eine
    Drehbewegung umwandeln. Ich würde gern mit dir
    Verbindung aufnehmen, um Erfahrungen auszutauschen.

    Gruß Franz

  39. Erstaunter sagt:

    Noch nie von Thermodynamik gehört, aber hier ein Weltwunder vermarkten wollen…

  40. Erstaunter sagt:

    Den Motor in eine energieundurchlässige (!)) Kiste stecken, Fahrraddynamo anschließen, an diesen ein Fahrradbirnchen anschließen.
    Wenn das Teil das Lämpchen (drei Watt) eine Stunde leuchten läßt:

    Der Nobelpreis wäre dem Erfinder sicher. Ganz sicher!
    Leider existieren die Hauptsätze der Thermodynamik und so
    so wird (ganz sicher!) nichts aus dem Nobelpreis.
    Wobei ich eigentlich dem Erfinder den Preis gönnen würde, weil dann die (Energie-)Welt revolutioniert würde.

  41. Stixt sagt:

    Hallo mal wieder.

    Also bevor ich irgendein Patent an welche verkaufe die es eh nie vermarkten, vermarkte ich es lieber selber. Habe schon einige Firmen angesprochen.

    Sobald ich mit meinen 2. “Umbau” fertig bin lass ich wieder was von mir hören.

    @Hajek:
    Das gleiche Prinzip verfolge ich ja auch.
    Starke Magneten die so angeordnet sind auf einer “Nockenwelle” und sich gegen seitig bewegen.

  42. testudohermani sagt:

    Ich versuche mich auch gerade am Bau eines Antriebes nur mit Permanentmagneten.Ich warte gerade auf eine Lieferung starker Magnete. Sollte ich Erfolg haben, werde ich darüber berichten. Es wäre interssant, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

  43. Martin sagt:

    Also ich bin auch brennend an diesem Thema interessiert, ich denke schon, dass es geht und auch das es sehr sehr starke kräfte auf der Welt gibt die versuchen solche erfindungen zu unterdrücken, aufzukaufen und mit allen mitteln zu bekämpfen. (sowohl Das Grosse ÖL als auch energieunternehmen weltweit)

    Das argument mit der thermodynamik und energieerhaltung ist meiner meinung nach nicht haltbar da diese motoren ja energie produzieren um sich selber zu versorgen und das nicht aus dem nichts sondern mit hilfe von magneten welche energie abgeben.

    Wenn mann 2 magneten mit gleichen polen aneinander drückt, springt einer beim loslassen weg, dies bedeutet es wurde arbeit verrichtet also energie produziert oder verbraucht.

    ich bin noch auf der suche nach einer anleitung hab auch eine Seite gefunden wo es eine zu kaufen gibt war mir aber nicht sicher was ich von der seite halten soll : http://energiemaschine.de/anleitung

    Jemand schon mal dort bestellt oder kennt ihr eine seite wo man sowas umsonst bekommt ? oder hat vielleicht jemand eine anleitung die er/sie mir schicken könnte ?

  44. Eckholm sagt:

    Hallo, es will doch niemand etwas sparsames oder umweltfreundliches. Weder die Regierung noch die Industrie. Audi fuhr 1989 den Audi 100 (C3), noch ein echtes Stahlschwein, ich glaube mit einem 1.9 TDI knapp 5000 km, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h und einem Verbrauch von 2,5 Ltr.. Heute jubbeln vergleichbare Motoren 7 bis 8 Ltr. aus dem Fass. Und den Erfinder Elsbett hat die Industrie damals fast mundtod gemacht, weil er sein Patent nicht verkaufen wollte, welches man gern gut verschlissen wollte. Der Elsbett-Motor kam ohne jegliche Kuehlung aus, aufgrund seines hohen Wirkungsgrad.

  45. allrounder sagt:

    Hallo Vadim (und auch die Anderen mit funktionierendem PMM),
    seit Jahren verfolge ich die Diskussionen rund um das Thema der “Freien Energie” zur Nutzung für uns als Verbraucher. Die Finanzierung (wenn diese im Rahmen bleibt) ist sicherlich kein Hinderrungsgrund. Ich möchte nur endlich mal einen wirklich!! funktionierenden Motor präsentiert bekommen. Man erreicht mich unter: airforce10@gmx.de

  46. allrounder sagt:

    Hallo Stixt (und auch die Anderen mit funktionierendem PMM),
    seit Jahren verfolge ich die Diskussionen rund um das Thema der “Freien Energie” zur Nutzung für uns als Verbraucher. Die Finanzierung (wenn diese im Rahmen bleibt) ist sicherlich kein Hinderrungsgrund. Ich möchte nur endlich mal einen wirklich!! funktionierenden Motor präsentiert bekommen. Kontakt airforce10 add gmx punkt de

  47. post_mortem sagt:

    Um den Beitrag nochmal ein wenig zu “pushen”

    folgender Link:

    http://permanentmagnetgenerator.info/

    Viel Spaß beim stöbern.

  48. Josef sagt:

    so kinder mal etwas anderst
    die zeit ist reif, öl reicht noch ca,10-20 Jahre
    kohle noch ca. 50 Jahre
    aber etwas neues auf den markt zu bringen dauert auch mit sicherheit 10-20 Jahre
    mit einem Magnetmotor könnte mann viel Machen
    da er ja permanent läuft bei bedarf den strom für den haushalt, ist kein strombedarf im haushalt da für die elektrolyse trennung von wasser in wasserstoff
    den mann dann im tank lagern kann und zum autofahren und zum heizen verwenden könnte
    ich bin sicher das es so etwas gibt wie einen Magnetmotor
    ich bin gerade auch dabei eine Magnetmotor zu bauen
    klaro wir werden hier immer jedemenge skeptischer haben
    alles ist Relativ bis das gegenteil bewiessen ist
    und am besten währe sollsch einen motor beispiel in münschen frankfurt und in berlin aufzustellen, laufen zulassen und der großen mehrheit vorführen
    dazu die Presse einladen. was kann dann noch passieren ;-)

  49. post mortem sagt:

    “was kann dann noch passieren”
    Kurzfassung:
    150.000 zusätzliche Arbeitslose ind Deutschland + die Massen aus anderen Ländern, weil Großkonzerne und Zulieferer plötzlich nicht mehr gebracht werden.
    Wer braucht Zündkerzen? (Siemens)
    Wer braucht Kraftwerke? (z.B. Vattenfall)

    Als nächstes kommen Øystein Løseth, Peter Löscher und Martin Winterkorn persönlich vor deine Haustür und schlagen dir und alle die dich kennen den Kopf ein und das auch noch ohne Konsequenzen.

    “was kann dann noch passieren” … vielleicht soetwas…

  50. buzzybär sagt:

    Hallo STIXT,

    bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf , ich habe ein zuverlässige und verschwiegene Quelle welche in erster Linie nur am Erfolg Ihrer Erfindung interessiert ist. Die Gruppe würde Sie finanziell unterstützen und hat kein Interesse an Ihrem Patent, sondern sind bemüht und auf der Suche nach alternativen Energie Erzeugungen welche der Menschheit sowie dem Erdball weiterhelfen.

    Sollten Sie Interesse haben, stehe ich Ihnen gerne zur einem Gespräch bereit. Ich bzw. die Gruppe garantiert Ihnen absolut 100%tige Verschwiegenheit!!!!!!

  51. post mortem sagt:

    @buzzybär
    Kontaktadresse währe nicht schlecht gewesen.

  52. Satya Yuga sagt:

    @Stixt & Buzzybär
    Hallo zusammen:
    Ich interessiere mich sehr für alternative Energieumwandlung mit Permanentmagneten. Ich selbst habe auch schon 2 Motoren gebaut, die beide aber leider NICHT funktionieren. Mein Ansatz ist wie der vieler Anderer: eine geschickte Anordnung der Magnete an einem Rotor und einem Stator soll die Drehbewegung erzeugen. Für einen Ansatz mit gepulsten Elektromagneten fehlt mir das Wissen über Elektrotechnik und Prozessautomatisierung.
    Über jeglichen Erfahrungsaustausch mit anderen “Freidenkern” wäre ich sehr erfreut. Gerne auch persönlich (aktuell Raum Stuttgart), um die Fehler in meinem Ansatz besser begutachten zu können.

    Kontakt bitte an: hunolan@web.de

    besten Dank

  53. Arnold Pramsoler sagt:

    Die obigen Beiträge sind vielversprechend.Gerne würde ich einen funktionierenden Magnetmotor nach Bauplänen bauen.
    Bitte Nachricht an obiges Mail.

    Mit freundlichen Grüßen!

  54. post mortem sagt:

    Kauf dir einen Plan. (kostet 40€)
    Bau das Ding zusammen. (Materialskosten 300€)
    Dann hast du unter Volllast 2,5kw/h.

  55. Hugo sagt:

    Wo findet man diesen plan?
    Danke und gruss

  56. Markus sagt:

    Ja wo? Würde auch 50euro bezahlen für Plan !

  57. Thomas sagt:

    Öl geht zu Ende?? – Wie soll das bitte funktionieren? Das Öl entsteht doch wohl durch einen chemisch-physikalischen Prozess in der NAtur. Wer bitte schön ist in der Lage, diesen Prozess aufhalten zu können?

    Thermodynamik… ist eine von Menschen erfundene Formel. Bis vor einigen Monaten gab es auch angeblich nichts was sich schneller als Licht bewegen konnte, bis man doch was gefunden hat.

    Physikalische Formeln richten sich IMMER nach meinen Experimenten, niemals läuft das anders.

  58. Makus S. sagt:

    Bin auch interessiert an so einem “Plan”.

    Wo kann man einen solchen funktionierenden Magnet Motor kaufen?

  59. physikuss sagt:

    Soeben habe ich diese Diskussion über Magnetmotore (pro)
    und Thermodynamik (kontra) hier gelesen.Ich freue mich, dass
    sich ÜBERHAUPT noch jemand damit auseinander setzt. Denn:
    Wir Deutschen sind doch dermaßen selbstzufrieden und satt,
    dass man bei solchen Themen müde abwinkt. Schließlich ist ja
    alles Wichtige erfunden…

    Besonders freue ich mich, dass hier der brillante Erfinder
    Elsbett erwähnt wird, dessen Dieselmaschine (die effektivste
    und gleichzeitig simpelste, die es je gab) solange von der
    KFZ-Industrie unter Zuhilfenahme des ADAC schlecht gemacht
    wurde, bis er aufgeben musste.

    Aber damit ist er ja nicht alleine: Die Verbrennungsmaschine
    von Stelzer (sie besteht aus zwei Teilen: Gehäuse und freifliegender Kolben)wurde von Allem, was Rang und Namen hat, nieder gemacht. Jetzt, wo Stelzer nicht mehr lebt und der Patentschutz erloschen ist, findet man die Maschine als lausige Kopie unter anderem Namen in BHKW’s.

    Aber die Liste würde hier wohl zu lang. Also komme ich auf
    selbstantreibende Magnetmotoren: Aber sicher gibt’s die,
    und zwar in außerordentlicher Vielfalt und von großer
    Einfachheit. Man schaue ich mal beim DPMA (Patentamt in München) die ERTEILTEN Patente zu diesem Thema an.
    Und jeder, der sich mit Patentrecht ein wenig auskennt,
    weiß, dass kein Patentamt auf dieser Welt ein sog. Perpetuum
    Mobile annehmen geschweige denn das Patent darauf erteilen
    würde. Jedoch: Es gibt etliche und daher auch durchaus
    funktionsfähige und patentierte Entwicklungen. Soweit der Patentschutz nach 20 Jahren erloschen ist, kann man nach diesen Vorlagen die Maschinen dann selbst bauen.

    Und siehe da: Es funktioniert! Heureka!

    Richtig ist aber auch, und das wurde oben ja schon beschrieben, dass man für die Serienfertigung niemand
    finden wird. Denn das käme dem Selbstmord gleich.

    Ich weiß, aus eigener Erfahrung, wovon ich rede und schreibe. Ich musste wegen meines unbändigen Glaubens an eine bessere Welt verdammt viel bluten! Erfinder in Deutschland (und anderswo) sind solange seriös, bis sie Ihre Erfindung vermarkten wollen. Von da an sind sie nur noch lästig und müssen eliminiert werden…

    Meine Empfehlung kann daher nur lauten: Baut euch die
    Maschinen und benutzt sie. Aber behaltet es für euch!

  60. Skepsis Frust Lächerlich sagt:

    Sehr lange Zeit habe ich mich ebenfalls mit dem Magnetmotor-Thema beschäftigt.
    Ich habe sogar in den vergangenen Jahren mit einigen Leuten bezüglich eines Magnetmotors direkten Kontakt aufgenommen.
    .
    Alle sagten, sie hätten einen funktionsfähigen Motor bei sich stehen und könnten diesen jederzeit vorführen.
    .
    Jede Terminvereinbarung, jeder Versuch solch einen Motor zu sehen – nicht die Konstruktionszeichnungen oder ähnliches, nur den Motor sehen ! – scheiterte jedoch kläglich.
    .
    Mit den abstrusesten Ausreden !
    .
    Für die Vorführung – nur für die Vorführung alleine, nicht für Konstruktionsdetails oder ähnliches – biete ich hier 1.000 €. Und dies ist kein Scherz.

  61. physikuss sagt:

    Ja, die Ausreden kenne ich auch zur Genüge!
    Das hatte mich dann auch dazu gebracht, selbst tätig
    zu werden. Mit Erfolg. Allerdings werde ich niemals mehr
    meine Technik an Dritte wetergeben. Die Gründe
    nannte ich schon. Ich kann hier nur Mut machen,
    alleine weiter zu tüfteln. Wie gesagt: Vorlagen für eine
    erfolgreiche, aber dennoch einfache und kostengünstige
    Konstruktion gibt’s reichlich!

    Viel Glück!

  62. Lächerlich sagt:

    Dann könnten Sie mir doch ihre Magnet-Maschine wenigstens funktionsfähig ZEIGEN. Keine Technik an mich weitergeben ! NUR funktionsfähig zeigen. Also ich würde dies, falls ich sowas funktionsfähiges hätte, sofort für 1000 € machen.
    .
    .
    Zu den Vorlagen für Magnetmotore: Klar, die kann man sogar als Kopien beim Patentamt in München bestellen/kaufen. Was ich selbstverständlich auch schon getan habe.
    Ich habe sogar Patentschriften von denen einige kontaktierte Personen sagten, genau dies hätten sie FUNKTIONSFÄHIG gebaut/nachgebaut. Würde direkt vor ihnen stehen und laufen.
    .
    Und kurz vor einem Treffen waren dann angeblich z.B. die benötigten Magnete noch nicht eingetroffen – obwohl doch eigentlich die Maschine funktionsfähig fertig war.
    .
    .
    Übrigens, mal nur so nebenbei, der Stelzer-Freikolbenmotor wurde vor etwa 15 Jahren auf der Hannover Industriemesse öffentlich vorgestellt. Mit einem Nachteil: Man konnte trotz gegenteiliger Bhauptung keinen kaufen, trotz schriftlicher Bestellung, trotz Liefer-Erinnerung, trotz Angebot einer Vorauszahlung, trotz . . .
    Kosten sollte damals ein Muster um die 3.500,- DM. Leider konnte ich diese 3.500,- DM nie überweisen.
    .
    .
    Also kann ich auch Ihnen vermutlich nur weiterhin viel Phantasie bei kreativen Ausreden bezüglich einer Vorführung eiunes funktionsfähigen Magnetmotors wünschen.

  63. physikuss sagt:

    Da sind Sie auf dem falschen Dampfer! Meine Phantasie
    benötigte ich lediglich für den Bau der Maschinen
    und nicht für Ausreden. Aber wer die simplen Dinger
    nicht selbst an’s Laufen bekommt, hat ganz offensichtlich
    grundsätzlich alles falsch gemacht…

  64. Volker sagt:

    buzzybär sagt:
    April 18th, 2012 at 12:13

  65. Volker sagt:

    buzzybär sagt:
    April 18th, 2012 at 12:13
    Hallo STIXT,

    bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf , ich habe ein zuverlässige und verschwiegene Quelle welche in erster Linie nur am Erfolg Ihrer Erfindung interessiert ist. Die Gruppe würde Sie finanziell unterstützen und hat kein Interesse an Ihrem Patent, sondern sind bemüht und auf der Suche nach alternativen Energie Erzeugungen welche der Menschheit sowie dem Erdball weiterhelfen.

    Sollten Sie Interesse haben, stehe ich Ihnen gerne zur einem Gespräch bereit. Ich bzw. die Gruppe garantiert Ihnen absolut 100%tige Verschwiegenheit!!!!!!

    Hallo buzzybär,
    ich bin auch auf der Suche nach einr Bauanleitung für ein null Energie Magneten Motor zum selbst Strom erzeugen.
    Die meisten Infos aus dem Netz sagen das es nicht möglich ist.

  66. Patrik sagt:

    Ich habe eine möglichkeit gefunden Magnetkraft nuztbar zu machen und effizient, und das sage ich it 100 % überzeugung und ohne jeden zweifel. Und ich bin nicht otopisch. E=mc” und ich habe genau dies mittels magnete geschafft. und es erhält sich nicht nur selber sondern gibt energie ab in gewünschter menge.
    Ich weis nicht ob auch andere soweit gekommen sind wie ich aber ich für mich werde nun einen prototypen bauen und mein Haus damit versorgen.
    MFG
    Patrik

  67. petrich sagt:

    Hallo
    an den herrn lächerlich. ich kann mir vorstellen das sie nichts zu sehen bekommen haben. ich denk all diese herrtn sind auf dem holzweg.sie erzeugen mit ihren motoren einen widerstand ,den sie nur mit einem neuen impuls überwinden können.ich hätte da eine neue idee. vielleicht kann man sich darüber unterhalten. kontakt petrich60@gmx.ch

  68. Enttäuschter sagt:

    Ich kann nur sagen, dass ich ausser fadenscheinigen Ausreden bisher nie einen wirklich funktionierenden Motor (Generator) gesehen habe, obgleich auch ich etliches an Geld geboten habe, um eine Vorführung sehen zu können. Aus meiner Sicht ist ALLES SCHWINDEL! Es wurden immer Gründe vorgeschoben, die mehr als lächerlich waren.

    Wenn mir jemand einen real existierenden Magnetmotor vorstellen kann, der mindestens 10 kW Dauerleistung an der Welle abgibt( es dürfen keinerlei elektrische Verbindung im und am Motor existieren), dann würde ich diesen Generator für denjenigen auf meine Kosten sofort in Massen produzieren lassen.
    Aber dies wird NIE passieren, so glaube ich…

  69. Muttererde sagt:

    Eure Ideen in allen ehren bleibt bei den Treibstoff und Elektroenergien , selbst wenn euer Motor patentiert wird, seid ihr schon bald tot , schaut euch den Film PulpFiction an geht um die Energiesparlamep und die ewig leuchtende Glühlampe sehr interessant aber leider zu gut für die Gesellschaft. Erfindet lieber etwas für euch und habt noch was vom Leben, wir sind Menschen und Menschen mit Macht wollen nie ihre Macht verlieren, traurig aber wahr.

  70. Augusto de Villa sagt:

    Ich habe vor Jahren einen Erfinder des Magnetmotores in der Nähe von München besucht, habe gesehen, daß die Maschine funktioniert (allerdings bedeutet das nicht daß ich alles kontrollieren konnte). Es wird immer viel geschrieben, wenig konkret gezeigt. Natürlich ist, wenn es funktioniert die Angst groß, daß man in Gefahr ist. Aber wenn einer wirklich soweit ist, sollte er sich 10.000 Gleichgesinnte suchen, alle den Motor bauen lassen (auch mit einen vernünftigen Gewinn für den Erfinder), dann kann “Mann” sich entspannt zurücklehnen. Es gibt heute genug Leute die dies gerne mitmachen würden.
    Also Erfinder , tretet vor und autet euch, aber beweist es dann auch.
    Keine holen Sprüche.

    Euer Augusto

  71. physicuss sagt:

    Hallo, Augusto de Villa! Du hast ganz recht: Die Angst ist groß bei den Erfindern und Besitzern solch “böser Technik”.
    Denn: Sie würde die etablierten Energiewirtschaftverbrecher als eben solche entlarven. Also bleiben die Maschinen derer, die noch leben, weiterhin im Verborgenen. Aber wie ich weiter oben schon erwähnte, ist es leichter, als ihr zunächst glaubt, ein vermeintliches und dennoch funktionierendes PM zu bauen. Werft das Erlernte auf den Müll und fangt noch mal von vorn an! Dann klappt’s auch! Viel Glück euch Allen!

  72. XxXxX sagt:

    Ich habe meinen Prototyp fast fertig gestellt anfang nächsten Monates ist es soweit ich kann zwar noch nicht vorher sagen ob er die gewünschte funktionsweise aufweist aber ich bin sehr zuversichtlich

    falls alles so läuft wie geplant bin ich bereit euch eine kleine Vorführung zu gewähren

Hinterlasse einen Kommentar.